Zwei besondere Bäume stehen im Garten Eden, der „Baum des Lebens“ und der verbotene „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“. Das Essen vom „Baum der Erkenntnis“ war der Sündenfall und bedeutete für die gesamte Menschheit den Verlust von Eden – bis zum heutigen Tag!

Was ist hier mit „Erkenntnis“ von Gut und Böse gemeint? Wer ist die „Schlange“? Worin besteht der Sündenfall der Religionen und der Weltmächte? Wie können wir die Trennung von Eden überwinden?

Am 26.10.2018 beleuchtet Armin Risi in Ebersberg diese Fragen mit dem Schlüssel einer ganzheitlich-theistischen Weltsicht, auf der Grundlage der ursprünglichen hebräischen Bedeutung. Wenn wir mit diesem Schlüssel „bei Adam und Eva anfangen“, können wir den sprichwörtlichen Fehler am Anfang der Rechnung erkennen und korrigieren. Dies wiederum ist türöffnend für das neue Zeitalter, wie es von indianischen und indischen und auch von den biblischen Prophezeiungen vorausgesehen wird.

Der Vortrag kostet im Vorkauf 12€

Hier geht es zur Veranstaltung bzw. Ticketbuchung


Armin Risi (geb.1962): Philosoph und Sachbuchautor, lebte als Mönch für achtzehn Jahre in vedischen Klöstern in Europa und Indien; Studium der Sanskrit-Schriften und der westlichen und östlichen Mysterientraditionen; seit 1999 freischaffender Schriftsteller und Referent; ist Autor von drei Gedichtbänden und zehn Grundlagenwerken zum aktuellen Paradigmenwechsel, unter anderem: Gott und die Götter – Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur (1995, überarbeitete Neuauflage 2007), Der radikale Mittelweg (2009, Neuauflage 2016), Einheit im Licht der Ganzheit (2010) und „Ihr seid Lichtwesen“ – Ursprung und Geschichte des Menschen (2013, 4. Auflage 2015). Anfang 2017 (zusammen mit Sophia Pade): Make That Change – Michael Jackson: Botschaft und Schicksal eines spirituellen Revolutionärs. QuelleText & Bild:  armin-risi.ch